Hier berichte ich laufend über die Leptospirose-Erkrankung meines Hundes DC und dessen Verlauf.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Tag 55 - Nachkontrolle in der Vetsuisse

Heute war die 1. Monat Nachkontrolle in der Vetsuisse. Mir war am Morgen derb übel. Ich hatte  fast Panik geschoben und dachte schon die letzten Tage unentwegt daran, was wohl DCs Werte genau machen.
Ich war besorgt, weil er über Nacht nichts mehr trank und dadurch länger einhielt, dabei sollten doch seine Nieren immer noch gut "durchgespült" werden.

Nachdem Sven DCs Morgenurin "eingefangen" hatte, war ich entzückt. Die stark gelbe Farbe gefiel mir viel besser, als das letzte Mal. Das sah nach einer Konzentration aus. Leise Hoffnung kam auf.

In der Vetsuisse angekommen, wusste schon das halbe Haus, dass DC heute kommt. Er wurde wieder von Menschen begrüsst und geknuddelt, die ich nie vorher gesehen hatte. Dem Star sein Fanclub halt ;-)

Auch DCs behandelnde Tierärztin war entzückt über die Urinfarbe und meinte, das schaue ja schon mal viel besser aus, als das letzte Mal. Wollen wir doch mal schauen, was seine Blut- und Urinwerte genau sagen. DC wäre schon letztes Mal ein kleiner Streber gewesen, was die Werte anbelangten.

Heute wurde noch der Blutdruck gemessen. Der alleine war super. Die Tierärztin meinte aber, man müsse ihn mit den Nierenwerten zusammen anschauen, um zu wissen, ob man das Medi gegen Bluthochdruck reduzieren oder absetzen kann.
Etliche meiner Fragen konnte mir die Tierärztin ohne die vorliegenden Resultate nicht wirklich beantworten und so verblieben wir, dass wir das restliche telefonisch besprechen, sobald sie die Resultate hätte.


Am Nachmittag kam der langersehnte Anruf und sie hatte super Nachrichten:

Blutdrucktablette hatte er bisher eine pro Tag. Die soll ich halbieren und eine Halbe pro Tag geben.
In knapp zwei Wochen gehen wir nochmal in die Vetsuisse zum Blutdruck messen.

Eine kleine Kurz (mit Betonung auf Kurz)-Narkose für den Augenlid-Tumor kann er haben.


Das spezifische Gewicht des Urins ist noch nicht ganz da, wo es sein sollte, mache aber kein Grund zur Sorge. DCs Nierenwerte sind auf 140 gesunken. (Der Referenzbereich läge so um die 120 rum). Den Phosphatbinder könne ich absetzen. TSCHAKKKKKKKKAAAAAAAAA!!!! Das sind die besten Nachrichten überhaupt!

Ich muss abends, wenn wir in's Bett gehen, DC kein "geschmackangereichertes" Wasser mehr geben. Er kann selber regulieren, wann er trinken möchte. Tags, insbesondere wenn wir unterwegs sind, soll ich unbedingt Wasser mitnehmen und ihm immer mal wieder anbieten. Tags soll er im Schnitt nach wie vor alle 2 Stunden mal was trinken. Auch das längere Einhalten über Nacht wäre nicht schädlich für seine Niere und zeige, dass er eben wieder einhalten kann. Tags soll er aber immer noch genügend Möglichkeiten zum sich lösen haben.


In rund 6 Wochen soll dann eine weitere Kontrolle Blut und Urin bei unserem Haustierarzt stattfinden.



TSCHAKKKAAAAA der Bube macht das so extrem gut! Ich freue mich total  DC hätte mir kein schöneres Weihnachtsgeschenk machen können :-) DANKE Büebu und DANKE Nieren vom Büebu :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen