Hier berichte ich laufend über die Leptospirose-Erkrankung meines Hundes DC und dessen Verlauf.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Tag 50 - DC sabotiert die Physio

Heute durfte Sami mit zum Schwimmen. Sie, die draussen immer sanft in's Wasser gleitet, begann plötzlich Sprünge in's Bad zu machen. Konnte es nicht filmen, da ich jedesmal einen Schwall Wasser abbekam und die Kamera in Sicherheit bringen musste ;-)

Sami schwimmt bei Vimeo

Bei Youtube:






DC perfektioniert langsam den Einstieg in's Bad durch sanftes Reingleiten. Mit Danièle's Hilfe schafft er es mittlerweile immer öfter, ohne jeglichen Spritzer.

Einstieg perfektionieren bei Vimeo

Bei Youtube:





Hm, da war doch eben ein Leuchtturm? Habe ich ganz genau gesehen. Ich muss nochmal zurück und den Leuchtturm suchen.

Wo ist der Leuchtturm bei Vimeo

Bei Youtube:





DC hat wohl aus verschiedenen Gründen heute mächtigst Stress geschoben, als Sami mit dabei war.
Zum einen sind sie es sich nicht gewohnt, dass nur eine Person abwechselnd mit ihnen arbeitet. Zu Hause klappt das zwar, so lange es nicht um den Manners Minder geht. Jaja, "zu Hause konnte er es noch" ;-)
Zum andern stand früher Sami fast bei allen immer im Mittelpunkt.  DC wurde von den meisten Menschen mit Vorurteilen (Labis geniessen oft keinen guten Ruf) abgestempelt. Nur ganz Wenige erkannten sein hochsensibles Wesen und schätzten ihn richtig ein ;-)
Vermutlich spielt auch mit rein, dass er immer aktiver wird, ich ihn aber aus Sorge immer noch schone, um ihn nicht zu überfordern. Dadurch mache ich ev. zu wenig mit ihm und dann mag er das Wenige, das er hat, nicht auch noch mit Sami teilen. Menschlich ausgedrückt.
Sami hat die 12 Tage, als DC in der Vetsuisse war, es genossen, Sven und mich für sich alleine zu haben. Seit DC zu Hause ist, fällt sie ein bisschen in ihr altes Fahrwasser zurück und fährt immer dazwischen, wenn ich mich mit DC abgeben will (hab das alte Training diesbezüglich wieder aufgenommen).  So dass DC eben die beiden letzten Therapiestunden ohne Sami genoss.
Wir haben unseren normalen Alltag immer noch nicht zurück. In dem haben wir immer mal wieder dafür gesorgt, dass ein Hund eine Person für sich alleine hat und auch gewechselt. Ich denke, der Zeitpunkt kommt langsam, an dem wir das wieder aufnehmen sollten.

Ich erinnere mich an die Welpenstunden, als er nach dem Trinken immer das Wasser aus der Wasserschale ausbudelte und selbige umdrehte, so dass andere nicht mehr trinken konnte.
So kam es mir vor, als er statt eine 8 zu schwimmen, jedesmal den Emu-Kegel abbaute, damit dann Sami keine 8 schwimmen kann und die Physio sabotierte.

Kegel abtransportieren bei Vimeo

Bei Youtube:




Sven und ich haben besprochen, dass Sami nicht mehr in der gleichen Lektion schwimmt wie DC, so lange er noch im Aufbau ist. Später denke ich gern über entsprechende Trainingsschritte nach, dass er auch entspannen lernt, wenn Sami schwimmt. Aber in der aktuellen Situation geht sein Aufbau vor.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen