Hier berichte ich laufend über die Leptospirose-Erkrankung meines Hundes DC und dessen Verlauf.

Sonntag, 22. November 2015

Tag 39 - Extremcouching

Eine ruhige Nacht haben wir zu verzeichnen.
Heute wollten wir in unsere Trainingshalle fahren. Dies fiel  allerdings in's Wasser.  Somit auch keine Cavalettiarbeit heute. Hinten draussen war es zu matschig.
Ich habe mit DC die Isometrischen und Physioübungen gemacht. Der vordere "Hundeteil" geht schon ganz gut.  Auf dem Boden und mit den Vorderbeinen auf dem Sitzkissen klappt gut. Vorne irgendwo drauf stehen und eine Weile stehen bleiben klappt auch. Da DC gelernt hat, wenn er mit den Vorderbeinen wo drauf steht, und ich um ihn herum fahre, sich immer nach mir aus zu richten, komme ich immer noch nicht an sein Hinterteil. Also lies ich mir von Sven helfen:. Er hat DC vorne "gudelet", so dass wir DCs Hinterbeine auf dem Sitzkissen stehen hatten (heute das erste Mal nicht nur am Boden) und ich versuchte, hinten die Isometrischen Übungen zu machen.
Hinten sind seine Muckis noch total Pudding und ich musste aufpassen, dass ich ihn nicht gerade vom Kissen "runter geschoben" habe. Diese Übung müssen wir unbedingt festigen und dran bleiben.

Später habe ich vegane Muffins gebacken und weil es heute nass, kalt und unfreundlich draussen war, haben wir ausser 2x die Hausrunde laufen, Extremcouching betrieben. Das musste auch mal wieder sein ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen