Hier berichte ich laufend über die Leptospirose-Erkrankung meines Hundes DC und dessen Verlauf.

Sonntag, 15. November 2015

Tag 32 - Bodenarbeit

Die Nacht war ruhig. DC hat richtig lang und viel geschlafen und somit konnten auch Sven und ich lange schlafen.
DC hat es fast verjagt, er wollte unbedingt und ganz dringend etwas tun. Also wagte ich mich an eine erste Einheit Cavaletti und Bodenarbeit mit ihm.


Er war mit Eifer dabei:










Stehenbleiben, Frauli anwedeln und fragen: "Mache ich das nicht toll? Wo bleibt meine Belohnung?"






Ich merkte rasch, dass seine Kondition noch im Argen liegt und er nach wenigen Umgängen genug hatte.




Beim Austrittstag aus der Klinik hiess es, dass er 2 - 3 Wochen Leinenpflicht hat und 2 x 10 Minuten, und wenn es ihm gut geht, auch 2 x 20 Minuten pro Tag mit Sven oder mir spazieren darf und ansonsten nur schnell zum Versäubern raus.
Das können Sven und ich mittlerweile fast nicht mehr einhalten. DC zeigt schon seit wenigen Tagen, dass es reicht und dass er mehr machen möchte. Er mag mit Sven und Sami auch schon die ganz normale Hausrunde laufen und mag deutlich mehr als 20 Minuten.

Ich denke, der Zeitpunkt ist gekommen, ihn etwas mehr machen zu lassen. Es sind jetzt grad 2.5 Wochen her seit dem Austritt. Ich werde daher morgen Kontakt mit der Hundephysio aufnehmen.

Ich bin so froh und freue mich über die Entwicklung des Heilungverlaufes. Ich hoffe doll fest, dass seine Nierenwerte bis zum nächsten Kontrolltermin noch ordentlich sinken werden. Denn er macht alles immer noch nach Bilderbuch ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen