Hier berichte ich laufend über die Leptospirose-Erkrankung meines Hundes DC und dessen Verlauf.

Samstag, 14. November 2015

Tag 31 - DC wird immer aktiver

Letzte Nacht war ruhig. DC musste erst am Morgen wieder raus. Er macht seine Sache mit viel Trinken und Piseln immer noch sehr gut. Alles ist so, wie es beim aktuellen Heilungsverlauf sein sollte.

Heute hatten mein Mann und ich ESDO-Gürtelprüfung. Im Anschluss sind wir noch schnell Gemüse und Früchte für weitere Smoothies einkaufen gegangen.

Als wir nach Hause kamen, zeigte DC deutlich, dass er voll motiviert etwas machen will. Zuerst ist Sven mit beiden auf eine grosse Hunderunde gegangen. Ich dachte, danach wird er platt sein, da er den ganzen Tag nicht wirklich richtig schlafen konnte.
Als DC heim kam, hat er kurz gedöst, danach ging der Ramba Zamba los. Ich hatte nicht so früh damit gerechnet. Mit Ramba Zamba meine ich, dass er vor lauter Ich-habe-so-gar-keine-Lust-mehr-auf-weitere-Schonung einem schier die Bude auseinander nimmt und sehr deutlich zeigt, was er davon hält.
Also habe ich eine Clickereinheit gestartet. Hatte er bisher noch vorsichtig gearbeitet, war er heute so drauf, wie ich ihn beim Arbeiten kenne. Man hätte nicht meinen können, dass dieser Hund vor Kurzem noch um sein Überleben kämpfte und einen Nierenschaden hat. Er hat sich voll "reingehangen" und alles gegeben. So wurde die Einheit schon zu einer "kurzen normalen Einheit" und mit jedem weiteren Lob wuchs DC mindestens 3 cm, so freute er sich darüber.
Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er heute wohl nicht mehr aufgehört damit. Konnte ihn letztendlich "überreden", doch noch ein bisschen zu schlafen. Was er jetzt in Svens Bett tut.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen